Home Biographie Arbeitsweise Portfolio Verkauf Impressum

Visuelle Entschleunigung

Was passiert im Kopf, wenn das Auge ein Foto wahrnimmt? Die darin enthaltenen Informationen werden identifiziert und klassiert. Sind die nützlichen oder wichtigen Informationen in der entsprechenden Schublade abgelegt, wird dass Foto auch gleich wieder vergessen. Dieser Vorgang dauert, in der heutigen medialen Bilderflut der wir permanent ausgesetzt sind, einen Bruchteil einer Sekunde und das mehrere hundert mal am Tag. Das führt zu einer Reizüberflutung und zu einer Abstumpfung der Sinne.

Um dieser Abstumpfung entgegen zu wirken, habe ich die vorliegende Bilderserie geschaffen. Die zentrale Frage ist: Was geschieht, wenn ein Foto nicht auf den ersten Blick erfasst werden kann? Das Auge des Betrachters schweift ziellos über das Bild, bis es im Kopf „klick“ macht und Parallelen zur Realität gefunden werden. Meistens wird eine emotionale Reaktion auf der Gefühlsebene ausgelöst. Eine gute Erinnerung, ein schönes Gefühl oder ein glücklicher Moment kommt aus dem Gedächtnis wieder zum Vorschein. Und dann lässt das Bild das Auge nicht mehr los.

Meine Fotos beruhen auf fotografischer Grundlagenforschung und entstehen mit verschiedenen Techniken und diversem optischem Zubehör, aber immer nur in einer einzigen Belichtung und ohne inhaltliche Manipulation am Bildschirm. Durch neu entstehende Strukturen geht die Massstäblichkeit verloren und macht den Blick frei für neue Ansichten.

>> zu den Photos